Europaprojekt
Bad Urach

Gemeinschaftskunde

Was passiert in meiner Familie, an unserer Schule, in der Gemeinde, im Land Baden-Württemberg, in Deutschland, Europa und der Welt?

Diese Fragen zu verstehen, ist ein wichtiges Ziel des Gemeinschaftskundeunterrichts am Humboldt-Gymnasium.

Neben dem Unterricht bieten unterschiedlichste Exkursionen, Projekte und Besuche von Experten die Chance, die Welt ein Stückchen besser zu verstehen.

In Klasse 8 erläutern Auszubildende der Sparkasse Ulm alles Wichtige rund ums Taschengeld. 

Für einige Schüler der 8. Klassen, die sehr gute bis gute Leistungen in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, Sozialkompetenz und Engagement mitbringen, stellt eine Woche Europaprojekt in Bad Urach einen ganz besonderen Höhepunkt dar. Dabei wird Europa gemeinsam mit französischen und polnischen Schülern erlebbar – bei vielfältigen Aktionen, Diskussionen und einer Fahrt zum Europaparlament in Straßburg.

Der Besuch einer Gerichtsverhandlung im Ulmer Amtsgericht stellt den Abschluss der Behandlung des Themas Recht in Klasse 9 dar. Häufig stehen auch Eltern, die als Richter, Rechtsanwälte, Notare,… tätig sind, in der Klasse für ein Gespräch bereit.

Außerdem organisiert das HGU jährlich ein Migrationsprojekt zum Thema Russlanddeutsche, das vom Bundesinnenministerium gefördert wird und die Situation von Migranten in Deutschland in den Blickpunkt rückt.

Klasse 10 steht ganz im Zeichen des einwöchigen Berufspraktikums. Im Vorfeld finden ein Besuch im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur sowie ein Bewerbertraining durch die Krankenkasse Barmer-GEK statt.

Zum Abschluss der Kursstufe erläutert ein Jugendoffizier der Bundeswehr die weltpolitische Situation sowie die aktuellen Aufgaben der Bundeswehr.

Ergänzt wird der Gemeinschaftskundeunterricht immer wieder durch die Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Bundes- und Landeszentrale für politische Bildung).