Quelle: Mit freundl. Genehmigung durch Michael Hüter, Bochum (Karikaturist), www.jugend-und-bildung.de/

Wirtschaft am Humboldt-Gymnasium

"It's the economy, stupid!"
 Mit diesem Wahlkampf-Slogan gewann Bill Clinton 1992 die US-Präsidentschaftswahlen.


"Die Wirtschaft ist unser Schicksal"
sagte der Industrielle und spätere Außenminister Walther Rathenau


Eine fundierte ökonomische Bildung ist heute angesichts der wachsenden Bedeutung und zunehmenden Komplexität wirtschaftlicher Strukturen und Prozesse die Grundvoraussetzung zur Bewältigung privater, beruflicher und gesellschaftlicher Lebenssituationen.
Ökonomische Bildung ermöglicht Schülerinnen und Schülern, die wirtschaftlichen Bedingungen ihres Lebens zu reflektieren und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des mündigen Bürgers, der in der Lage ist, die wirtschaftlichen Zusammenhänge seines Lebens zu verstehen und verantwortungsvoll als Wirtschaftsbürger zu handeln.

Über die Kontakte aus unserer Bildungspartnerschaft ergeben sich für die Schülerinnen und Schüler interessante Möglichkeiten ihr erworbenes Wissen und Können in der Praxis anzuwenden und umzusetzen.

Unterrichtsprojekt: "Unternehmer als Lehrer"

2015: Fa. Seeberger

Das Projekt „Unternehmer als Lehrer / Unternehmerin als Lehrerin“ hat das Ziel, den
Schülerinnen und Schülern das Thema Unternehmertum am praktischen Beispiel und
persönlichem Vorbild zu verdeutlichen. So sollen durch einen Vortrag eines Unternehmers
oder einer Unternehmerin die betriebliche Realität und die Anforderungen an einen
Unternehmer deutlich werden. Auch die seitens der Wirtschaft an die Jugendlichen gestellten
Anforderungen können thematisiert werden. Den Schülern soll ein authentisches
Unternehmerbild vermittelt werden.

Näheres siehe Unterrichtsprojekte / Unternehmer als Lehrer.